Berlin: Gothe als Bauernopfer in Müllers Rochade

Gentrification Blog

Der bisher Beste Kommentar zuir Gothe-entlassung: Ulrich Paul in der Berliner Zeitung (27.03.2014) Der bisher beste Kommentar zur Gothe-Entlassung: Ulrich Paul in der Berliner Zeitung (27.03.2014)

Die Berliner Lokalmedien überschlagen sich: „Bausenator entlässt seinen Staatssekretär“ (Tagesspiegel), „Staatssekretär-Rauswurf bedeutet Offenbarungseid für Müller“ (Morgenpost), „Müller feuert Staatssekretär Gothe“ (rbb). Der Senator für Stadtentwicklung Michael Müller hat am Dienstag für die meisten überraschend seinen Bausstaatssekretär Ephraim Gothe vor die Tür gesetzt. Eine richtige Begründung gibt es nicht:

… Gothe habe gute Arbeit geleistet. (…) Gothe sei besonders gut in der Kommunikation und der Vermittlung unterschiedlicher Interessen bei großen und kleinen Projekten. Jetzt gehe es aber um die sichtbare Umsetzung konkreter Baupläne mit den Instrumenten Wohnungsbaufonds und Stadtentwicklungskonzept 2030. Dafür brauche man einen erfahrenen Organisator, hieß es. (Berliner Zeitung)

Der bereits vorgestellte Nachfolger Engelbert Lütke Daldrup gilt als verwaltungserfahren und auf der Bundesebene gut vernetzt. Offenbar hofft Senator Müller, mit ihm eine „Neuausrichtung der Baupolitik“ (Tagesspiegel) durchzusetzen.

Ursprünglichen Post anzeigen 362 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.