Offener Brief an Stadtrat Kirchner

Sehr geehrter Herr Kirchner,

diesen offenen Brief schreibe ich Ihnen unter dem Eindruck der Podiumsdiskussion welche am 16.10.2013 in der WABE, also innerhalb des zur Diskussion stehenden Thälmannpark, stattfand.
Den Ablauf dieser Veranstaltung werden Sie wie auch wir Teilnehmer lange, aber jedoch in unterschiedlicher Erinnerung behalten.
Vor der Veranstaltung durchaus zu klärende Differenzen wurden nicht ausgeräumt weil die Einbeziehung der Anwohner, vertreten durch ihre aktive Initiative, nach zwei im Mai erfolgten Treffen, einseitig abgebrochen wurden. So entstanden bis zum Zeitpunkt der Veranstaltung zwangsläufig unterschiedliche Sichtweisen, die während des Ablaufs aufeinander prallen mussten.
Gehen Sie bitte davon aus, dass aus der Einwohnerschaft heraus gebildete Initiativen  sich immer davon leiten lassen, was die Mehrzahl der Anwohner eines im Rahmen der Stadtentwicklung zu bearbeitenden Komplexes, für IHR Umfeld als notwendig ansehen und dann auch vertreten. Wir sind keine Gegner oder gar Feinde der für die Veränderungen zuständigen staatlichen Institution, sondern Helfer und Unterstützer. Wir stellen unsere Freizeit, persönlichen Kenntnisse, Kenntnisse des Umfeldes in dem wir leben gern, freiwillig und kostenlos zur Verfügung. Wir sparen Kosten und haben deshalb den Anspruch,  ernst genommen zu werden.
Ein Teilnehmer rief während der Diskussion „Herr Kirchner braucht Hilfe“. Betrachten Sie bitte diesen Brief als Angebot, Ihnen beizustehen bei den sicher nicht einfachen Entscheidungen.
Ich bin sicher, dass die Weiterführung der „Voruntersuchung“ erfolgreich und mit einem für den Stadtbezirk Pankow attraktiven Ergebnis abgeschlossen wird, wenn weniger auf Vorstellungen gewinnorientierter Investoren, sondern mehr auf die Anwohner und ihre Initiativen eingegangen wird.
Abschließend noch eine generelle Bemerkung!
In vielen Ländern unserer Welt, auch in Deutschland, rumort es. Proteste vielfältiger Art bis zu tätlichen Auseinandersetzungen sind der Ausdruck des Widerstandes von Bürgern gegen Entscheidungen von Politikern, welche ohne Einbeziehung von Bürgern getroffen wurden. Das ist Demonstration von Macht!. Damit muss Schluss gemacht werden. Wirkliche Macht besitzt Politik erst dann, wenn die Bürger nicht nur für Wahlen, sondern zur Lösung anstehender Probleme herangezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Günter Hahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.